Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Inhalte Mitarbeiter Informationen Informationen Prof. Dr. Birgit Studt Vorträge von Prof. Dr. Birgit Studt
Artikelaktionen

Vorträge von Prof. Dr. Birgit Studt

  • Schlettstadt – Humanismus am Oberrhein. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung der Freiburger Samstags-Uni mit dem Themenschwerpunkt "Erinnerungsorte des Mittelalters am Oberrhein", 16.07.2016.
  • "Herbst des Mittelalters" oder Aufbruch in neue Zeiten? Entwürfe von Kirche und Welt im 15. Jahrhundert. Begleitvortrag bei der Bayrischen Staatsbibliothek in München zur Ausstellung "Bilderwelten", 07.06.2016.
  • Hummanisten an der Kurie. Vortrag auf dem internationalen interdiszipliären Tagung "Das Renaissancepapsttum", Rom,  3.-5. Dezember 2015.
  • Die Ambiguität des Helden im adligen Tugend- und Wertediskurs.
    Interdisziplinäre Fachtagung „Ambiguität im Mittelalter. Formen zeitgenössischer Reflexion und interdisziplinärer Rezeption“ Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifwald, 11. bis 13. April 2013, hrsg. v. Oliver Auge und Christiane Witthöft.
  • Geschichtsschreibung als Gewissen der Stadt. Vortrag auf der Frühjahrstagung des Instituts für vergleichende Städtegeschichte zum Thema "Urbanität. Formen der Inszenierung in Texten, Karten, Bildern" (Münster 19.-20. März 2012) vgl. den Tagungsbericht
  • Historiographie am Hofe Friedrichs des Siegreichen. Vortrag auf der Tagung "Friedrich der Siegreiche (1425-1476) - Kurfürst von der Pfalz"15.-17. März 2012 in Neustadt an der Weinstraße.
  • Historiographie am Heidelberger Hof. Vortrag auf der Tagung: „Wittelsbacher und Kurpfalz im Mittelalter – eine Erfolgsgeschichte?“, Mannheim, Reiss-Engelhorn-Museen,  12.01.2012-14.01.2012.
  • Land und Dynastie in der spätmittelalterlichen Geschichtsschreibung. Genealogische Narrative und konkurriernde Wissensfiguren in den Geschichten von den Fürsten in Bayern. Vortrag auf der Tagung „Idoneität – Genealogie – Legitimation. Überlegungen zur Begründung und Akzeptanz von dynastischer Herrschaft im hohen und späten Mittelalter“ des Teilprojekts C  des SFB 804 “Transzendenz und Gemeinsinn” der  TU Dresden   08.12.2011-10.12.2011, Dresden.
  • Die Renaissance der Heilquellen in Italien und Europa von 1200 bis 1600. Geschichte, Kultur und Vorstellungswelt / Il Rinascimento delle fonti termali in Italie e in Europa dal 1200 fino al 1600. Storia, cultura e immaginario. Bielefeld, 15./16. April 2011.
  • Die Erforschung des Konstanzer Konzils aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive. Symposion zum Konstanzer Konzil auf Schloß Hersberg (Veranstaltung des Erzbischöflichen Ordinariats der Erzdiözese Freiburg, der Evangelischen Landeskirche in Baden und der Planungsgruppe Konzilsstadt Konstanz) am Bodensee, 22./23. Januar 2010.
  • Humanisten im Gespräch. Historiographische Sammelhandschriften in der Informationskultur ihrer Zeit. Wissenschaftliche Tagung anlässlich des 70. Geburtstages von Prof. Dr. Dieter Mertens, 21. Januar 2010.
  • Umstrittene Freiräume. Bäder und andere Orte der Urbanität. Vortrag im Freiburger Mittelalterzentrum, 9. Dezember 2009.
  • Umstrittene Freiräume. Bäder als Orte der Urbanität im Mittelalter. Vortrag im Alemannischen Institut Freiburg, 5. November 2009.
  • Unglücklich ist das Land, das keine Helden hat.... Konzepte des Heroischen in den Gesellschaften des Mittelalters. Vortrag an der Universität Düsseldorf, 3. November 2009.
  • Integration durch die Legatentätigkeit der Kardinäle. Kommentar zu einer Sektion: Die Kardinäle des Mittelalters und der frühen Renaissance. Tagung des Historischen Seminars der Ludwig-Maximilians-Universität, München im DHI Rom, 1.-2. Juli 2009.
  • Geplante Öffentlichkeit: Propaganda. Vortrag auf der Tagung „Politische Öffentlichkeit im Spätmittelalter“ des Konstanzer Arbeitskreises, Reichenau 7.-10. Oktober 2008.
  • Neue Fürsten – neue Geschichte? Zum Wandel höfischer Geschichtsschreibung. Vortrag auf der Tagung „Fürsten an der Zeitenwende – Zwischen Gruppenbild und Individualität. Formen fürstlicher Selbstdarstellung und ihre Rezeption (1450-1550), Schloß Salzau bei Kiel, 27.-29. März 2008.
  • Yetz ist gantz ain ander zit und welt. Vom Umgang mit Geschichte am Oberrhein. Vortrag vor der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein, Karlsruhe, 14. März 2008.
  • Norm und Lebenspraxis. Spätmittelalterliche Klosterreformen. Vortrag auf der Wissenschaftlichen Studientagung „Kirchlicher und religiöser Alltag im Spätmittelalter, Weingarten, 4.-7. Oktober 2007.
  • Anspruch und Wirklichkeit – Der Wandel von Handlungsspielräumem und Reichweite päpstlicher Diplomatie im 15. Jahrhundert. Vortrag auf der Tagung „Aus der Frühzeit der Diplomatie. Zum geistlichen und weltlichen Gesandtschaftswesen, Universität Zürich, 26.-28. September 2007.
  • Die mittelalterliche Diskussion um das Studium der Septem artes liberales. Vortrag auf dem Internationalen Symposium zur Reformdebatte „Die Universität – Einst und Heute“. Zentralveranstaltung der Philosophischen Fakultät aus Anlaß der 550 Jahr-Feier der Albert-Ludwigs-Universität am 9./10. Juli 2007.
  • Vom Umgang mit Geschichte am Oberrhein. Beitrag zur Ringvorlesung „Freiburger Büchergeschichten“, veranstaltet vom Mittelalterzentrum in Verbindung mit der Universitätsbibliothek und dem Stadtarchiv, 24. Mai 2007.
  • „Die Weisheit hat sich ein Haus gebaut“. Zu den Anfängen der Universität Freiburg, Vortrag im Historischen Seminar der Universität Freiburg zur Seminareröffnung am 23. April 2007.
  • Konstruktion und Repräsentation von Familienbewußtsein in Haus- und Familienbüchern städtischer Eliten in Spätmittelalter und früher Neuzeit. Beitrag zum Arbeitsgespräch „Soziale Identität und Namenswahl“, Universität Konstanz, 3. Februar 2007.
  • Päpstliche Kreuzzugspolitik im 15. Jahrhundert. Vortrag im Mittelalterzentrum Prag, 13. Oktober 2006.
  • Erinnerung und Identität. Die Repräsentation städtischer Eliten in spätmittelalterlichen Haus- und Familienbüchern. Antrittsvorlesung an der Universität Freiburg am 24. Mai 2006

Prof. Dr. Birgit Studt
KG IV Raum 4434
 
Tel.: (0761) 203-3430 (über Sekreteriat)
Kontakt Lehrstuhl

 

Besucheradresse

Platz der Universität, KG IV
79085 Freiburg i. Br.

Postanschrift

Rempartstraße 15 - KG IV
D-79085 Freiburg

 

E-Mail Kontakt des Sekretariats

sekretariat.studt@
geschichte.uni-freiburg.de

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo bis Do 09:30 - 12:00 Uhr
Mi  14:00-16.00 Uhr

 


Kontakt und Lageplan
im KG IV

Benutzerspezifische Werkzeuge