Sie sind hier: Startseite Team Maria Kammerlander

Maria Kammerlander

Foto Maria-Elena Kammerlander, Doktorandin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
und Doktorandin an der 
Professur für Mittelalterliche Geschichte II von Prof. Dr. Birgit Studt

Akademischer Werdegang

 

Doktorandin an der Professur für Mittelalterliche Geschichte II von Prof. Dr. Birgit Studt, Promotionstitel: Vergemeinschaftung durch Wissen – Das universitäre Imaginär und die Entstehung der Universität Paris vom 11. bis zum 13. Jahrhundert

2016 - 2018   

Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Studiengang „Mittelalter- und Renaissance-Studien“ auf Master, Master­arbeitstitel: Die Entstehung der Universität Paris vor dem Horizont des Wandels der Wissensordnung im Übergang vom 12. zum 13. Jahrhundert

2011 - 2016

Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in den Fächern Geschichte (HF) und Kunstgeschichte (NF) auf Bachelor; Bachelor­arbeitstitel: Ludwig VII., Frankreich und die Frühphase des Alexandrinischen Schismas (1159-1164)

2002 - 2011

Einstein-Gymnasium, Kehl am Rhein, bilingualer Zug Abi-Bac, Abschluss mit der Allgemeinen Hochschulreife und dem baccalauréat série scientifique der Akademie Nancy

Beruflicher Werdegang

seit 03/2021

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut Paris (Max Weber Stiftung. Deutsche Geistes­wissenschaftliche Institute im Ausland)

  • Redaktions­assistentin für die Zeitschrift „Francia. Forschungen zur west­europäischen Geschichte“
  • Doktorandin in der Abteilung Mittel­alter unter der Leitung von Prof. Dr. Rolf Große
01-02/2021

Projektmitarbeiterin im Universitätsarchiv Freiburg bei Prof. Dr. Dieter Speck

07/2019 bis 12/2020

Projektmit­arbeiterin im Verbundprojekt Dokumentenerbe Digital (Heidelberg, Freiburg, Tübingen, Stuttgart) des Landes­ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (DFG) (50%)

WS 2018/2019

Internationale Projekt­koordination und Sprach­tutorat des Eucor-Projektes Wissens­räume am Oberrhein: „Die Humanisten­­bibliothek in Schlettstadt“ (Straßburg­/Basel­/Freiburg) bei Prof. Dr. Birgit Studt und Prof. Dr. Martina Backes

SoSe 2018

Internationale Projekt­koordination und Sprach­tutorat des Eucor-Projektes Materialität: „Textilien und Kleidung im Mittelalter“ (Straßburg­/Basel/­Freiburg) bei Prof. Dr. Birgit Studt und Prof. Dr. Martina Backes

08/2018

Freie Übersetzungs­tätigkeit (frz.-dt.) für das Historischen Kolleg in München

SoSe 2018

Tutorin am Historischen Seminar zum Proseminar „Frankreich im 15. Jahrhundert“ bei Dr. Laury Sarti

03-04/2018

Praktikum am Deutschen Historischen Institut Paris (Max-Weber Stiftung) in den Arbeits­bereichen Wissen­schaft, Redaktion sowie Veranstaltungs­management

WS 2017/2018

Tutorin am Historischen Seminar zum Proseminar „Der Hundert­jährige Krieg“ bei Dr. Laury Sarti

09/2016 bis
03/2021

Wissenschaftliche Hilfskraft im Universitäts­museum „Uniseum“ Freiburg

WS 2015/2016 bis
WS 2020/2021

Wissenschaftliche Hilfskraft im Universitäts­archiv Freiburg bei Prof. Dr. Dieter Speck

WS 2015/2016

Tutorin am Historischen Seminar zur Einführungsvorlesung in die Geschichts­wissenschaft (Antike bis Neuzeit) bei Prof. Dr. Jürgen Dendorfer

SoSe 2015

Tagungskoordination „Deutsch-französisches Forschungsatelier – Früh- und Hoch­mittel­alter IV „Provence“ bei Dr. Jessika Nowak

WS 2014/2015

Tagungskoordination „Deutsch-französisches Forschungsatelier – Früh- und Hochmittelalter III „Besançon“ bei Dr. Jessika Nowak

WS 2013/2014 bis
WS 2015/2016    

Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt „Deutsch-französisches Forschungsatelier ꞌNetworkingꞌ - Junge Mediävistik 2.0“ bei Dr. Jessika Nowak (Baden-Württemberg Stiftung)

WS 2013/2014

Tagungskoordination „Deutsch-französisches Forschungsatelier – Früh- und Hochmittelalter II „Lotharingien“ bei Dr. Jessika Nowak

Auszeichnungen und Förderungen

09/2018

Teilnahme am Programm München für Mediävisten 2018 des Deutschen Historischen Institut Paris (Max-Weber Stiftung)

10/2014

Preisträgerin des Essay­wettbewerbs zum Inter­disziplinären Studientag Karl der Große, Byzanz und der Islam – Trans­kultureller Austausch in der Zeit um 800 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für den Essay „Die Metamorphose des Weströmischen Reiches – Überlegungen zum Wandel einer politischen Identität“ (Adelhausen Stiftung)

08/2014   

Stipendiatin der Dr. Franz J. Vogel Sommerschule des DRV LOEWE-Schwerpunkt Außergerichtliche und gericht­liche Konflikt­­lösung, Frankfurt am Main (gehaltener Gastvortrag: Das in Vergessenheit geratene Kloster Ottmarsheim im Elsass)

07/2013

Preisträgerin des Essaywettbewerbs Canossa des Lehrstuhls für Mittel­alterliche Geschichte I Abteilung Landes­­geschichte der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für den Essay „Das Geheimnis zu langweilen besteht darin, alles zu sagen“

Ehrenämter und Mitgliedschaften

seit 09/2019

Mitglied der Gesellschaft für Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte

seit 04/2019

Mitglied der Graduiertenschule „Humanities“, AG 8 „Macht, Wissen und Kommunikation in Mittelalter und Früher Neuzeit“

seit 01/2019

Ehrenamtliche Leitung der Jungen Kulturfreunde (Freundeskreis der Städtischen Museen Freiburg e.V.)

seit WS 2013 - 2017 

Mentoring „Geschichtswissenschaft“ in der Einführungswoche der Erstsemester an der ALU

Publikationen und Vorträge

siehe Publikationen und Vorträge Maria Kammerlander

Dissertationsprojekt

Vergemeinschaftung durch Wissen - Das universitäre Imaginär und die Entstehung der Universität Paris (12.-13. Jahrhundert)
siehe Projektbeschreibung Dissertationsprojekt

 


Weitere Links zu Frau Maria Kammerlander, M.A.