Sie sind hier: Startseite Personen Dr. Pia Eckhart

Dr. Pia Eckhart

Dr. Pia Eckhart

Historisches Seminar der Universität Freiburg
Rempartstraße 15 - Kollegiengebäude IV
Raum 4432 / KG IV


Tel.: (0761) 203-3446

Vertreterin des wissenschaftlichen Diensts
im Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät

Die virtuelle Sprechstunde
findet während des Lockdowns
dienstags 20:30-21:30 Uhr statt.
zur Online - Anmeldung 


Forschungsinteressen

  • Wissensgeschichte
  • Geschichte des handschriftlichen und gedruckten Buchs
  • (digitale) Paläographie und Kodikologie
  • Geschichtsschreibung und Erinnerungs­kultur
  • (städtische) Ursprungs­konstruktionen
  • Stadtgeschichte
  • Geschlechter­geschichte und soziale Ungleichheiten
  • Adels­geschichte


Wissenschaftlicher Lebenslauf

Seit SoSe 2013

Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittel­­alterliche Geschichte II, Universität Freiburg

11/2015 - 09/2016 

Elternzeit

2013 - 2016

Beteiligung am Forschungs­projekt Stift und Stadt Bischofszell und Umgebung in Mittel­alter und Früher Neuzeit (Staats­archiv des Kantons Thurgau, Frauenfeld/­­Schweiz)

2013

Promotion (summa cum laude) in Freiburg, Dissertation: Geschichtsbild und Geschichts­­schreibung in Konstanz um 1500. Die Chronik des bischöflichen Notars Beatus Widmer (Gutachter:innen: Prof. Dr. Birgit Studt, Prof. Dr. Felix Heinzer, Prof. Dr. Dieter Mertens)

2012 - 2014

Wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Das Konzil im Gedächtnis der Stadt. Die Verhandlung von Wissen über die Vergangenheit in der städtischen Geschichts­schreibung am Oberrhein im 15. und 16. Jahrhundert“

2011 - 2012

Projektkoordinatorin IDA „Qualitätssicherung Tutorate“, Historisches Seminar Universität Freiburg siehe Projekt­beschreibung IDA Qualitätssicherung Tutorate

2011

Vertretung der wiss. Assistenz am Lehrstuhl für Mittel­alterliche Geschichte II, Universität Freiburg

2010

Vertretung der Akademischen Ratsstelle für spätmittel­alterliche Geschichte, Universität Freiburg (50%)

2008 - 2009

Dozentin am Institute for the International Education of Students (IES) Freiburg

10/2007 - 09/2011

Stipendiatin des Promotionskollegs „Lern- und Lebensräume im Mittelalter“ des Mittel­alter­zentrums, Universität Freiburg

2000 - 2006

Studium Mittel­alterliche Geschichte, Kunstgeschichte, Historische Hilfs­wissenschaften an den Universitäten Bamberg, RomaTre und Freiburg i. Br.; Abschluss: Magister artium


Auszeichnungen und Stipendien

2014

Wissenschaftspreis des Vereins für die Geschichte des Bodensees (Dissertation)

2013 

Ralf-Dahrendorf Preis der Universität Freiburg (Dissertation)

10/2007 - 09/2011

Stipendiatin des Promotionskollegs „Lern- und Lebensräume im Mittelalter" des Mittel­alter­zentrums der Universität Freiburg

2004 - 2005

Einjähriges Auslandsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (ERASMUS)

2003 - 2006

Stipendiatin der Studien­stiftung des deutschen Volkes


Publikationen und Vorträge

siehe Publikationen und Vorträge Dr. Pia Eckhart


Projekte

Wissenszirkulation und Geltungsstrategien in Wissens- und Gebrauchsliteratur des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Organisieren, Visualisieren und Übersetzen in Handschrift und Druck (ca. 1400-1700)

Abgeschlossene Projekte

Projektseminar: Handschriften und alte Drucke lesen mit Handwritten Text Recognition (2019)
siehe Projektbeschreibung

Internationale Tagung und Publikation: Was ist städtische Geschichtsschreibung? Revision eines Forschungsfelds | What is urban historiography? A revision (2017/2019)
siehe Projektbeschreibung: Was ist städtische Geschichts­schreibung?

Aufsatzprojekt zur Erinnerungskultur in Bischofszell im Rahmen des Forschungsprojekts Stift und Stadt Bischofszell und Umgebung in Mittelalter und Früher Neuzeit (Staatsarchiv des Kantons Thurgau, Frauenfeld/Schweiz) (2013–2016) Publikation: Die Erinnerung an die Bischofszeller Gründungstradition während des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, in: Hannes Steiner (Hg.), Wer sanct Pelayen zue gehört… Beiträge zur Geschichte von Stift und Stadt Bischofszell und Umgebung in Mittelalter und Früher Neuzeit (= Thurgauer Beiträge zur Geschichte 154), Frauenfeld 2016, S. 15-30. 

DFG-Projekt „Das Konzil im Gedächtnis der Stadt. Die Verhandlung von Wissen über die Vergangenheit in der städtischen Geschichtsschreibung am Oberrhein im 15. und 16. Jahrhundert“ (2012–2014)
siehe Projektbeschreibung

abgelegt unter: